text.skipToContent text.skipToNavigation

Tetrakis(triphenylphosphine)palladium(0) | CAS:14221-01-3

"Synonym(e)":Palladium(0)-tetrakis(triphenylphosphine) | [Pd(PPh3)4] | TPP palladium(0)

Interne Heraeus-Bezeichnung:Tetrakis(triphenylphosphine)palladium(0) | CAS:14221-01-3

Produktdetails

  • ID
    5100234
  • Farbe
    Gelb-grün bis hellbraun  
  • Form
    Feststoff  
  • Molekulargewicht
    1155,58  g/mol
  • Schmelzpunkt
    115  °C
  • Verpackungsgröße
    40  g
  • Verpackungsart
    Flasche, 100 ml  

Der Versand ist innerhalb der EU inbegriffen. Bitte beachten Sie, dass außerhalb der EU zusätzliche Kosten für den Versand anfallen können oder andere Beschränkungen bestehen können.

Preis

Probenpreis inkl. Fracht & Verpackung

Menge/ME Basis

Weitere Informationen

Identifikatoren

Heraeus Identnummer 5100234
CAS - Nummer 14221-01-3
MDL Nummer MFCD00010012
PubChem-CID 24852971
ChemSpider-Nummer 10152942
EC-Nummer 238-086-9

Edelmetallgehalt

Palladium 9.00 – 9.70%

Beschreibung

Summenformel Pd[(C6H5)3P]4

Klassifizierung der Substanz oder des Gemischs

Gewässergefährdend, langfristige WIrkung Kategorie 4
Produktmodifikation anfragen

Vorteile und Anwendungen

Tetrakis(triphenylphosphine)palladium findet Anwendung in der Synthese von Pestiziden, Herbiziden und Fungiziden sowie in der Synthese von APIs (active pharmaceutical ingredients). Zudem dient Tetrakis(triphenylphosphine)palladium als Katalysator/Katalysatorvorstufe für Reaktionen, die durch Pd(0) katalysiert werden. Ein weiterer Anwendungsbereich ist die Herstellung von Flüssigkristallen. Als Katalysator wird Tetrakis(triphenylphosphine)palladium für C-C-Kopplungsreaktionen, C-N-Kopplungsreaktionen, Suzuki-Kopplungsreaktionen, Negishi-Kopplungsreaktionen, Stille-Kopplungsreaktionen, Sonogashira-Kopplungsreaktionen und Buchwald-Kopplungsreaktionen eingesetzt. Tetrakis(triphenylphosphine)palladium findet außerdem Gebrauch bei der Vorstufe für die Herstellung von Palladium Komplexverbindungen.