text.skipToContent text.skipToNavigation

Tetrakis(triphenylphosphine)palladium(0) | CAS: 14221-01-3

Synonym(e):Palladium(0)-tetrakis(triphenylphosphine) | [Pd(PPh3)4] | TPP palladium(0)

Interne Heraeus-Bezeichnung:Tetrakis(Triphenylphosphane)Pd(0) HSAMP

Produktdetails

  • Verpackungsgröße
    10  g
  • Verpackungsart
    Flasche, 100 ml  

Preis

Probenpreis inkl. Fracht & Verpackung

Anzahl

Weitere Informationen

Identifikatoren

Heraeus Identnummer 5100234
CAS - Nummer 14221-01-3
MDL Nummer MFCD00010012
PubChem-CID 24852971
ChemSpider-Nummer 10152942
EC-Nummer 238-086-9

Edelmetallgehalt

Palladium 9.00 – 9.70%

Beschreibung

Summenformel Pd[(C6H5)3P]4

Charakteristik

Aussehen Feststoff
Farbe Gelb-grün bis hellbraun
Molekulargewicht 1155,58g/mol
Schmelzpunkt 115°C
Produktmodifikation anfragen

Vorteile und Anwendungen

Tetrakis(triphenylphosphine)palladium findet Anwendung in der Synthese von Pestiziden, Herbiziden und Fungiziden sowie in der Synthese von APIs (active pharmaceutical ingredients). Zudem dient Tetrakis(triphenylphosphine)palladium als Katalysator/Katalysatorvorstufe für Reaktionen, die durch Pd(0) katalysiert werden. Ein weiterer Anwendungsbereich ist die Herstellung von Flüssigkristallen. Als Katalysator wird Tetrakis(triphenylphosphine)palladium für C-C-Kopplungsreaktionen, C-N-Kopplungsreaktionen, Suzuki-Kopplungsreaktionen, Negishi-Kopplungsreaktionen, Stille-Kopplungsreaktionen, Sonogashira-Kopplungsreaktionen und Buchwald-Kopplungsreaktionen eingesetzt. Tetrakis(triphenylphosphine)palladium findet außerdem Gebrauch bei der Vorstufe für die Herstellung von Palladium Komplexverbindungen.